loading
Die neuesten Entwicklungen, aktuellsten Erkenntnisse und Expertwissen für die Versicherungswirtschaft.
26 Juni 2018
  |  
profile-img

Wie wählt man die Gewinner-Plattform aus, um ins Plattform-Paradies zu gelangen?

Jeroen Morrenhof, CEO und Co-Gründer von FRISS. Er verfolgt die Entwicklungen von fintech genau und glaubt, dass die Wichtigkeit von Plattformen nie überbetont werden kann. Wie erreicht man das Plattform-Paradies?

Die Wahl der richtigen Kernsystems ist für Versicherer entscheidend. Die Implementierung erfordert eine enorme Investition und kann die Organisation oft für mehrere Jahre nahezu stilllegen. Die Wahl des falschen Anbieters kann den Fortbestand des Unternehmens ernsthaft gefährden. Dies ist der Grund, warum sich die Versicherer für umfangreiche „Ausschreibungen“ und „Proof of Concepts“ entscheiden, die für alle Beteiligten viel Zeit in Anspruch nehmen, aber leider nur begrenzte Sicherheit bieten. In diesem Blog werde ich einen pragmatischeren Rat geben, wie man eine zukunftssichere Plattform auswählt.

Platform Paradise

Von der Eigenentwicklung zum Standard

Seit Jahrzehnten investieren Versicherer in die Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Grob lassen sich die folgenden vier Phasen unterscheiden:

  • Die erste Phase der Automatisierung führte zu soliden Systemen, die vor allem bestehende Prozesse effizienter machten. Die Anpassung und Erweiterung solcher Systeme ist jedoch zeitaufwändig und komplex und erfordert einen hohen Aufwand an Zeit, Wissen und Kapital. Jeder Versicherer muss seine eigene Plattform entwickeln.
  • Nach und nach kamen Anbieter von Standardsoftware hinzu, die sich speziell auf das Kerngeschäft der Versicherer konzentrierten. Von individuellen Anpassungs- und Eigenentwicklungen bis hin zu konfigurierbaren Lösungen, die von verschiedenen Versicherern eingesetzt wurden.
  • In der dritten Phase haben die Anbieter begonnen, immer mehr zusätzliche Technologien anzubieten, zum Beispiel für das Reporting, den Aufbau digitaler Kanäle und das Dokumentenmanagement. Dazu haben sie manchmal eigene Module entwickelt, oft aber auch durch Zukäufe.
  • Heute entstehen überall Plattformen und Ökosysteme, wobei die Anbieter der Kernsysteme ihren Kunden eine Reihe von (Nischen-)Produkten über ein Ökosystem von Partnern anbieten. Mit der Einführung von insurtech und immer mehr „Einzellösungen“ wird es immer schwieriger, eine generische Lösung zu finden, die für alle Elemente die beste ist. Außerdem ist es einfacher zu skalieren, indem man sich verbindet, anstelle von entwickelt. Zum Beispiel hat FRISS Verbindungen zu verschiedenen Anbietern, die sowohl mit Kunden als auch mit Lieferanten kooperieren – wie Keylane, Guidewire, Fadata und Duck Creek.

Ein Markt ohne Grenzen 

Nicht nur die Art der Automatisierung, sondern auch der Markt verändert sich. Der Markt entwickelt sich zunehmend zu einem globalen Markt. Immer weniger Kernsystemanbieter arbeiten ausschließlich lokal. Dies hat zu einem wachsenden Wettbewerb und einem ernsthaften Konsolidierungskrieg durch Übernahmen geführt. Schließlich gibt es nicht genug Platz für die Hunderte von Lieferanten.

Dadurch wird es für die Versicherer immer schwieriger, die richtige Lösung auszuwählen und nicht mit einer Lösung zu gehen, die sich unmittelbar nach der Implementierung als End-of-Life herausstellt.

Plattform-Paradies

Viele Anbieter konzentrieren sich auf den Aufbau einer eigenen Plattform. Letztendlich wird es aber nicht jedem gelingen, ein vitales und lebendiges Ökosystem zu realisieren. Auch Anbieter von Plattformen, wie unsere Firma FRISS, stehen vor diesem schwierigen Dilemma: Für welche Plattformen passen wir unsere Software an?

Wenn sich Versicherungsunternehmen für eine bestimmte Plattform entscheiden, bestimmt dies maßgeblich die Zukunftssicherheit von Automatisierungslösungen. Wie wählt man die Gewinnerplattform aus? Ich kann Ihnen folgenden Rat geben.

Checklist Platform Paradise

Checkliste

Das Ökosystem eines Anbieters sollte die Aussicht auf kontinuierliche, zusätzliche, spezialisierte Funktionalität bieten – nicht nur jetzt, sondern auch in zwanzig Jahren.

Die Antworten auf die folgenden drei Fragen sind eine gute Richtlinie:

  1. Was ist die Vision des Anbieters bei der Entwicklung und Wartung seiner Plattform/seines Ökosystems? Welches Ziel hat das Management vor Augen und wie wollen sie es erreichen? Gibt es sichtbare Aktivitäten, die diese Vision unterstützen?
  2. Wie unterstützen die derzeitigen Anbieter und Partner der Plattform/des Ökosystems diese Wahl? Was sind ihre Überlegungen? Welche Plattformen wählen sie? Die Partner haben oft einen guten Einblick in die Entwicklungen in ihrem Markt, also sprechen Sie mit ihnen.
  3. Und last but not least: Was sind die Erfahrungen der aktuellen Kunden mit der Plattform/dem Ökosystem? Welche zusätzlichen Lösungen werden tatsächlich eingesetzt und bieten sie Vorteile? Wurde die Vision des Anbieters tatsächlich umgesetzt?

Die Antwort auf Frage 1 ist wichtig, zeigt die Verbindlichkeit des Anbieters – ist das Ökosystem fest in der Organisation verankert? Wurde der Arbeitsaufwand, der notwendig ist, um das Ökosystem am Laufen zu halten, ernsthaft in Betracht gezogen?

Die Antworten auf die Fragen 2 und 3 geben einen guten Einblick in die Perspektive der Kunden und Nutzer. Im Idealfall sollten die Erfahrungen dieser Parteien die Vision und Theorie des Anbieters widerspiegeln.

Ich wünsche Ihnen (und uns) viel Erfolg beim Aufbruch in das Plattform-Paradies.

 

Kontakt

Cookie- und Datenschutzerklärung

1    Einleitung

Friss kann Informationen über Ihre Nutzung der Website und der von FRISS angebotenen Inhalte sammeln. Wir legen großen Wert auf den sorgfältigen und vertraulichen Umgang mit Ihren (personenbezogen) Daten. Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten halten wir uns an die Datenschutz-Grundverordnung und an Artikel 11.7a des niederländischen Telekommunikationsgesetzes.

1.1  Verantwortlichkeit

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die:

FRISS Fraudebestrijding B.V.
Orteliuslaan 15
3528 BA Utrecht
Niederlande

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist bei der zuständigen niederländischen Datenschutzbehörde in ’s-Gravenhage unter der Nummer m00004997 angemeldet.

1.2  Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Auf unserer Website können Sie an mehreren Stellen (personenbezogene) Daten in Formulare eintragen. Im Folgenden möchten wir Ihnen erläutern, für welche Zwecke die Daten jeweils verarbeitet werden.

Kontaktformular oder Versand einer E-Mail

Wenn Sie das Kontaktformular auf unserer Website ausfüllen oder uns eine E-Mail senden, verwenden wir die von Ihnen übermittelten (personenbezogenen) Daten ausschließlich für die Zwecke, für die Sie das Kontaktformular ausgefüllt oder uns die E-Mail geschickt haben.

Downloadformular

Wenn Sie Dateien (wie zum Beispiel E-Books , Whitepapers oder Berichte) von unserer Website herunterladen, verwenden wir die von Ihnen übermittelten (personenbezogenen) Daten für einen oder mehrere der folgenden Zwecke:

  • für die Erfüllung eines Vertrags, zum Beispiel um Ihnen das gewünschte Produkt (elektronisches Buch, Whitepaper, Bericht) zuzuschicken;
  • für den Abschluss eines Vertrags, zum Beispiel darüber, telefonisch oder schriftlich Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

Newsletter

Wenn Sie sich auf unserer Website für unseren Newsletter eingetragen haben, verwenden wir Ihre (personenbezogenen) Daten dazu, Ihnen den Newsletter zuzuschicken. Am Ende jedes Newsletters finden Sie einen Hyperlink, mit dem Sie den Newsletter abbestellen können.

Ergänzend zu den von Ihnen selbst an FRISS übermittelten (personenbezogenen) Daten kann FRISS ergänzende Daten sammeln, speichern und verarbeiten, wenn Sie die (Web-)Dienste von FRISS nutzen. Dies betrifft die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Informationen über die verwendeten Geräte, etwa eine eindeutige Geräte-ID, die Betriebssystemversion sowie die für den Zugang zu einem Dienst verwendeten Geräteeinstellungen;
  • Informationen über die Nutzung eines Dienstes, zum Beispiel den Zeitpunkt der Nutzung und die Art des genutzten Dienstes;
  • vom verwendeten Gerät bereitgestellte oder von Ihrer IP-Adresse abgeleitete Standortdaten, die während der Nutzung eines bestimmten Dienstes an uns übermittelt werden;
  • aus externen Quellen verfügbare Daten. Friss ist berechtigt, aus öffentlich zugänglichen oder gewerblichen Quellen Informationen über Sie zu beziehen.

1.3  Weitergabe von (personenbezogenen) Daten an Dritte

Ihre (personenbezogenen) Daten werden ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist durch gesetzliche Regelungen vorgeschrieben.

1.4  Datensicherheit

FRISS respektiert Ihre Privatsphäre und sorgt dafür, dass personenbezogene Daten vertraulich und mit der größtmöglichen Sorgfalt behandelt werden. Die verarbeiteten (personenbezogenen) Daten werden ausschließlich in gesicherten Datenbanken gespeichert. Diese Datenbanken sind ausschließlich für diejenigen Mitarbeiter von FRISS zugänglich, die diese Daten für ihre Tätigkeit benötigen. FRISS bemüht sich darum, diese Systeme gegen Datenverlust und jede Form der unrechtmäßigen Nutzung und Verarbeitung zu sichern bzw. sichern zu lassen.

1.5  Einsicht in Daten, Korrektur und Löschung von Daten, Widerspruchsrecht

Sie sind jederzeit berechtigt, Ihre von FRISS gespeicherten personenbezogenen Daten kostenlos einzusehen und falls gewünscht zu ändern oder löschen zu lassen. Ferner können Sie der Zusendung von Informationen über die Produkte, Dienstleistungen und Inhalte von FRISS widersprechen. Wenn Sie von einer der genannten Möglichkeiten Gebrauch machen möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an den Datenschutzbeauftragten von FRISS (privacy@friss.eu) oder wenden Sie sich schriftlich an die folgende Adresse:

FRISS | fraud, risk & compliance
Data Protection Officer
Orteliuslaan 15
3528 BA Utrecht
Niederlande

2    Cookies

Bei der Nutzung von Diensten über diese Website können von oder im Namen von FRISS Informationen über Ihr Nutzungsverhalten bezüglich dieser Dienste und anderer Websites gesammelt werden, zum Beispiel mithilfe von Cookies.

Ein Cookie ist eine kleine Datei, die zusammen mit Seiten einer Website verschickt und von Ihrem Browser auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert wird. Wir verwenden Cookies, um Einstellungen und Präferenzen zu speichern. Sie können die Verwendung von Cookies in Ihrem Webbrowser deaktivieren.

2.1  Zweck der Verwendung von Cookies

Auf unserer Website nutzen wir Cookies für die folgenden Zwecke:

  • Statistische Erhebungen, um die Nutzung von FRISS-Websites zu analysieren. So können wir die Anzahl der Besucher bestimmen und feststellen, welche Bereiche unserer Website besonders stark nachgefragt sind. Für das Führen und Konsultieren dieser Statistiken nutzen wir Google Analytics. Erläuterungen zu allen von Google verwendeten Cookies finden Sie hier.
  • Wenn Sie das Downloadformular verwendet haben, nutzen wir Cookies für das sogenannte „Targeting“. Mit dem Begriff „Targeting“ meinen wir das Erstellen eines Profils von Ihnen auf Basis Ihres Surfverhaltens auf unserer Website, um danach im Hinblick auf die von Ihnen gezeigten Interessen telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu Ihnen aufnehmen zu können und zu prüfen, ob FRISS Dienstleistungen anbieten kann, die für Sie von Interesse sind. Für die Pflege und Konsultation dieser Informationen nutzen wir HubSpot. Erläuterungen zu allen von HubSpot verwendeten Cookies finden Sie hier.

3    Änderung der vorliegenden Cookie- und Datenschutzerklärung

FRISS ist berechtigt, Änderungen an der vorliegenden Cookie- und Datenschutzerklärung vorzunehmen. Änderungen werden jeweils auf dieser Webseite veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, die Cookie- und Datenschutzerklärung regelmäßig aufzurufen, damit Sie stets über die aktuell geltenden Regelungen informiert sind.

 

Abonnieren