loading
Die neuesten Entwicklungen, aktuellsten Erkenntnisse und Expertwissen für die Versicherungswirtschaft.
  |  Oliver Lindsiepe

Austausch von (Schaden-)Informationen zwischen Versicherern in Europa

Die Prüfung der Legitimität eines Schadenfalls ist eine der wesentlichen Aufgaben eines Versicherungsunternehmens. Neben einheitlichen Vorschriften für die Länder der europäischen Union existieren darüber hinaus zahlreiche nationale Vorschriften.

Goldgrube Identitätsbetrug

Identitätsbetrug funktioniert so: Betrüger hacken sich in private Computer ein und sammeln Daten des Besitzers, um damit verschiedenste Arten von Unternehmen zu betrügen, zum Beispiel auch Versicherungsgesellschaften.

Wie wählt man die Gewinner-Plattform aus, um ins Plattform-Paradies zu gelangen?

In diesem Blog gibt FRISS CEO Jeroen Morrenhof einen pragmatischen Ratschlag zur Auswahl der zukunftssicheren Plattform, mit der das Plattform-Paradies erreicht wird.

Identitäts-Blockchain: Stärkung für das schwächste Glied in der Kette

Die Blockchain ist wesentlich effektiver als zentrale Lösungen, denn diese sind eine offene Einladung an Hacker, mit allen sich daraus ergebenden Kosten.

Nutzung von künstlicher Intelligenz für die automatische Bildanalyse

Um derartig große Datenmengen verarbeiten und in anwendbares Wissen umsetzen zu können, ist Künstlichen Intelligenz (KI) nötig.

Bewusstsein für Betrug und Risiken Muss Teil der DNA des Unternehmens Werden

"Mit unseren modernen Datensystemen und einer Kultur der Zusammenarbeit erzielt INTERAMERICAN ein ausgewogenes Versicherungsportfolio und gewinnen wir einen guten Überblick über die bestehenden Risiken."

Wie schon ein kleiner Stupser in die richtige Richtung Betrug verhindern kann

Evie Monnington-Taylor ist Senior Advisor im britischen Behavioural Insights Team (BIT) und arbeitet an nationalen und internationalen Programmen für die „Nudge Unit“. Dieser Blog basiert sich auf ihrer Präsentation bei den FRAUDtalks Conference 2017, worin sie erklärte, wie schon kleine Änderungen ehrliches Verhalten anregen können.

Schäden Selbst Lösen und Verhindern: Der „Heilige Gral“?

Versicherer investieren viel Zeit für Themen wie z. B. Kundenengagement und Durchgehende Datenver-arbeitung (STP). Dieser Blog zeigt einige der Möglichkeiten, an denen Versicherer zurzeit bei der Entwicklung einer Selbst-Schadensbearbeitung arbeiten.

  |  Udo Oelen

Der Schutz von Persönlichen Daten Wird Noch Strenger

Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Udo Oelen (Aufsichtsleiter der Privatwirtschaft bei der niederländischen Datenschutzbehörde) fasst die Auswirkungen dieser neuen europäischen Rechtsvorschriften auf die Versicherungsbranche zusammen.

Wer Bei Der Betrugserkennung Spart, Spart am Falschen Ende

Versicherungsunternehmen haben eine gemeinsame Priorität: den digitalen Wandel. Warum akzeptieren Versicherer dann durch Betrug verursachten Verluste?

Die Spur zum Diebesgut

Wir arbeiten Tag für Tag daran, der Spur des Diebesguts zu folgen und es dem rechtmäßigen Eigentümer wieder aushändigen zu können. Unsere wichtigste Motivation dabei? Verbrechen darf sich nicht auszahlen. Niemals.

Natürlich sind unsere Kunden keine Terroristen. Oder doch?

Sowohl Finanzunternehmen als auch Versicherungsgesellschaften wollen sich, und sei es auch unbewusst, an Geldwäsche beteiligen.

Spieglein, Spieglein an der Wand : Über Ermittlung und die Motive von betrügerischen Kunden

Gleichwohl spielen die Motive von Betrügern bei der Befragung bisher meist keine große Rolle. Man könnte natürlich denken: „Es geht doch immer um das Geld, oder nicht?“ Aber stimmt das wirklich? Jeder hat seine eigenen Motive. Diese lassen sich in drei verschiedene Kategorien einteilen: Wohlgefallen, Prestige und – in der Tat – Geld.

Die Erkennung von Betrug beginnt im Frontoffice

Jeder Betrugsversuch beginnt im Frontoffice. Wäre es nicht sehr nützlich, solche Fälle stets schon hier zu erkennen? Gert van Beek stellt uns einen interessanten Business Case vor, bei dem Mitarbeiter des Frontoffice in der Erkennung von Hinweisen auf betrügerisches Verhalten von Anspruchstellern geschult wurden.

7 Wege, wie Versicherer ehrliches Verhalten unterstützen können

Joanne Reinhard (Behavioural Insights Team). Sie hat sich auf die Frage spezialisiert, wie sich verhaltenswissenschaftliche Erkenntnisse nutzen lassen, um Verhaltensänderungen zu bewirken. In diesem Blog erklärt sie wie Versicherer Ehrlichkeit unter den Kunden können fördern.

Netflix für Versicherungsunternehmen: Mit Hilfe von prädiktive Modellierung Betrug verhindern

Gian Luigi Chiesa ist Datenwissenschaftler bei FRISS. Er sieht am Vorbild von Netflix, wie dort von den großen Daten profitiert wird und folgert daraus, dass die Versicherungswirtschaft einen ähnlichen nutzbringenden Ansatz verfolgen sollte.

Betrug: so alt wie die Zeit selbst

Betrug war schon im alten Rom weit verbreitet und kann vermutlich niemals ausgelöscht werden. Es wird immer einen „Rüstungswettlauf“ zwischen Betrügern und Betrugsbekämpfern geben. Das heißt nichts anderes, als dass jeder, der eine berufliche Laufbahn in der Betrugsbekämpfung einschlägt, goldenen Zeiten entgegensieht.

Der rasante Wandel der Rollen von Betrugskoordinatoren und Betrugsprüfern: „Adieu Poirot, willkommen CSI!“

Betrug im digitalen Zeitalter gestaltet sich noch einfacher. Diese Entwicklung bringt die Notwendigkeit eines vollkommen anderen Ansatzes mit sich: Betrugsprävention durch Expertenteams, die alle (legalen) Optionen nutzen, die die Digitalisierung ihnen bietet.

Eine Dosis Vitamin E für ein gesundes Versicherungsportfolio

Heutzutage vollzieht sich der Prozess des Underwritings über eine deutlich größere Distanz. Wenn aber kein persönlicher Kontakt zu jenen Klienten gegeben ist, die eine Versicherung abschließen möchten, wie kann dann eine effektive Bewertung des Risikos erfolgen, das der Versicherer eingeht?

Bei der Jagd nach dem niedrigsten Preis gibt es nur Verlierer

Versicherer und Aggregatoren sind in gewissem Maße Konkurrenten. Beide haben jedoch ein offensichtliches gemeinsames Interesse an einem gesunden Versicherungsmarkt. Christian van Leeuwen gibt einen Überblick über die Entwicklung und sieht unter dem Strich Chancen für Win-win-Situationen.

‚‚Harte’’ Daten: viel softer als wir denken

Die Versicherungsindustrie sieht sich mit einer erheblichen Datenmenge konfrontiert. Eva van Viegen, Data Scientist bei FRISS, analysiert diese Daten, um eine bessere Einsicht in Bezug auf Betrug, Risiken und den Wert von Portfolios zu erhalten.

Sensibilisierung für Betrugsfälle

Annemieke Smith leitet die Abteilung Fraud & Integrity bei Reaal Insurance. Nach langjähriger Tätigkeit in der Abteilung Claims konzentrieren Smith und ihr Team sich seit anderthalb Jahren darauf, Reaal vor (potentiellen) Betrügern zu schützen.

Wie können Versicherer gemeinsam gegen organisierten Versicherungsbetrug vorgehen?

Betrüger agieren Grenzüberschreitend. Wir sollten unsere Kräfte bündeln. Kräfte bündeln, u. a., indem wir Daten austauschen, aber auch durch Kooperationen bei Untersuchungen zu Betrugsfällen und durch gemeinsames Lernen.

Nutzung von Daten ist entscheidend für eine objektive Risikobewertung beim Underwriting

Risk assessment can improve the underwriting and pricing processes for European insurers. Having a clear picture of potential customers helps to prevent fraud and minimizes risks before customers enter an insurance portfolio.

Versicherungen und ihre Kunden zahlen einen hohen Preis für niedrige Prämien

Websites, auf denen Versicherungsprämien verglichen werden, haben den Markt transparenter für Verbraucher gemacht. Mithilfe dieser sogenannten Aggregatoren konnten die meisten KFZ-Versicherungen Kunden allein mithilfe niedriger Prämien gewinnen. Dies scheint zunächst eine gute Nachricht für den Verbraucher zu sein, aber zu niedrige Prämien haben ihre dunkle Seite.

Identitätsbetrug bei Versicherungen: Namen sind Schall und Rauch

Die pflichtmäßige Verwendung der Bürgerservice- bzw. Sozialversicherungsnummer für Versicherungen könnte der optimale Weg zur sicheren Authentifizierung neuer Kunden und zur Begrenzung der Betrugsfälle in der Versicherungsbranche sein.

Telematik: schnelle Belohnung für gutes Verhalten

Telematik in unserer Branche nutzt Echtzeitdaten, um das Fahrverhalten eines Versicherungsnehmers zu überwachen und seine Beitragshöhe entsprechend zu berechnen.

Betrügerring dank Zusammenarbeit von Versicherungen aufgeflogen

Im Januar dieses Jahres standen 22 Personen in Malta vor Gericht, denen die Beteiligung an einem umfassenden Versicherungsbetrug vorgeworfen wurde.

Minimierung von Werkstattbetrug und Maximierung der Effektivität von Schadenexperten

Viele Schadenmanager teilen zurzeit mit, dass Betrug bei Reparaturen ein großes Problem ist.

Kontakt

Cookie- und Datenschutzerklärung

1    Einleitung

Friss kann Informationen über Ihre Nutzung der Website und der von FRISS angebotenen Inhalte sammeln. Wir legen großen Wert auf den sorgfältigen und vertraulichen Umgang mit Ihren (personenbezogen) Daten. Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten halten wir uns an die Datenschutz-Grundverordnung und an Artikel 11.7a des niederländischen Telekommunikationsgesetzes.

1.1  Verantwortlichkeit

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist die:

FRISS Fraudebestrijding B.V.
Orteliuslaan 15
3528 BA Utrecht
Niederlande

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist bei der zuständigen niederländischen Datenschutzbehörde in ’s-Gravenhage unter der Nummer m00004997 angemeldet.

1.2  Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten

Auf unserer Website können Sie an mehreren Stellen (personenbezogene) Daten in Formulare eintragen. Im Folgenden möchten wir Ihnen erläutern, für welche Zwecke die Daten jeweils verarbeitet werden.

Kontaktformular oder Versand einer E-Mail

Wenn Sie das Kontaktformular auf unserer Website ausfüllen oder uns eine E-Mail senden, verwenden wir die von Ihnen übermittelten (personenbezogenen) Daten ausschließlich für die Zwecke, für die Sie das Kontaktformular ausgefüllt oder uns die E-Mail geschickt haben.

Downloadformular

Wenn Sie Dateien (wie zum Beispiel E-Books , Whitepapers oder Berichte) von unserer Website herunterladen, verwenden wir die von Ihnen übermittelten (personenbezogenen) Daten für einen oder mehrere der folgenden Zwecke:

  • für die Erfüllung eines Vertrags, zum Beispiel um Ihnen das gewünschte Produkt (elektronisches Buch, Whitepaper, Bericht) zuzuschicken;
  • für den Abschluss eines Vertrags, zum Beispiel darüber, telefonisch oder schriftlich Kontakt zu Ihnen aufzunehmen.

Newsletter

Wenn Sie sich auf unserer Website für unseren Newsletter eingetragen haben, verwenden wir Ihre (personenbezogenen) Daten dazu, Ihnen den Newsletter zuzuschicken. Am Ende jedes Newsletters finden Sie einen Hyperlink, mit dem Sie den Newsletter abbestellen können.

Ergänzend zu den von Ihnen selbst an FRISS übermittelten (personenbezogenen) Daten kann FRISS ergänzende Daten sammeln, speichern und verarbeiten, wenn Sie die (Web-)Dienste von FRISS nutzen. Dies betrifft die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Informationen über die verwendeten Geräte, etwa eine eindeutige Geräte-ID, die Betriebssystemversion sowie die für den Zugang zu einem Dienst verwendeten Geräteeinstellungen;
  • Informationen über die Nutzung eines Dienstes, zum Beispiel den Zeitpunkt der Nutzung und die Art des genutzten Dienstes;
  • vom verwendeten Gerät bereitgestellte oder von Ihrer IP-Adresse abgeleitete Standortdaten, die während der Nutzung eines bestimmten Dienstes an uns übermittelt werden;
  • aus externen Quellen verfügbare Daten. Friss ist berechtigt, aus öffentlich zugänglichen oder gewerblichen Quellen Informationen über Sie zu beziehen.

1.3  Weitergabe von (personenbezogenen) Daten an Dritte

Ihre (personenbezogenen) Daten werden ohne Ihre Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dies ist durch gesetzliche Regelungen vorgeschrieben.

1.4  Datensicherheit

FRISS respektiert Ihre Privatsphäre und sorgt dafür, dass personenbezogene Daten vertraulich und mit der größtmöglichen Sorgfalt behandelt werden. Die verarbeiteten (personenbezogenen) Daten werden ausschließlich in gesicherten Datenbanken gespeichert. Diese Datenbanken sind ausschließlich für diejenigen Mitarbeiter von FRISS zugänglich, die diese Daten für ihre Tätigkeit benötigen. FRISS bemüht sich darum, diese Systeme gegen Datenverlust und jede Form der unrechtmäßigen Nutzung und Verarbeitung zu sichern bzw. sichern zu lassen.

1.5  Einsicht in Daten, Korrektur und Löschung von Daten, Widerspruchsrecht

Sie sind jederzeit berechtigt, Ihre von FRISS gespeicherten personenbezogenen Daten kostenlos einzusehen und falls gewünscht zu ändern oder löschen zu lassen. Ferner können Sie der Zusendung von Informationen über die Produkte, Dienstleistungen und Inhalte von FRISS widersprechen. Wenn Sie von einer der genannten Möglichkeiten Gebrauch machen möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an den Datenschutzbeauftragten von FRISS (privacy@friss.eu) oder wenden Sie sich schriftlich an die folgende Adresse:

FRISS | fraud, risk & compliance
Data Protection Officer
Orteliuslaan 15
3528 BA Utrecht
Niederlande

2    Cookies

Bei der Nutzung von Diensten über diese Website können von oder im Namen von FRISS Informationen über Ihr Nutzungsverhalten bezüglich dieser Dienste und anderer Websites gesammelt werden, zum Beispiel mithilfe von Cookies.

Ein Cookie ist eine kleine Datei, die zusammen mit Seiten einer Website verschickt und von Ihrem Browser auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert wird. Wir verwenden Cookies, um Einstellungen und Präferenzen zu speichern. Sie können die Verwendung von Cookies in Ihrem Webbrowser deaktivieren.

2.1  Zweck der Verwendung von Cookies

Auf unserer Website nutzen wir Cookies für die folgenden Zwecke:

  • Statistische Erhebungen, um die Nutzung von FRISS-Websites zu analysieren. So können wir die Anzahl der Besucher bestimmen und feststellen, welche Bereiche unserer Website besonders stark nachgefragt sind. Für das Führen und Konsultieren dieser Statistiken nutzen wir Google Analytics. Erläuterungen zu allen von Google verwendeten Cookies finden Sie hier.
  • Wenn Sie das Downloadformular verwendet haben, nutzen wir Cookies für das sogenannte „Targeting“. Mit dem Begriff „Targeting“ meinen wir das Erstellen eines Profils von Ihnen auf Basis Ihres Surfverhaltens auf unserer Website, um danach im Hinblick auf die von Ihnen gezeigten Interessen telefonisch oder per E-Mail Kontakt zu Ihnen aufnehmen zu können und zu prüfen, ob FRISS Dienstleistungen anbieten kann, die für Sie von Interesse sind. Für die Pflege und Konsultation dieser Informationen nutzen wir HubSpot. Erläuterungen zu allen von HubSpot verwendeten Cookies finden Sie hier.

3    Änderung der vorliegenden Cookie- und Datenschutzerklärung

FRISS ist berechtigt, Änderungen an der vorliegenden Cookie- und Datenschutzerklärung vorzunehmen. Änderungen werden jeweils auf dieser Webseite veröffentlicht. Wir empfehlen Ihnen, die Cookie- und Datenschutzerklärung regelmäßig aufzurufen, damit Sie stets über die aktuell geltenden Regelungen informiert sind.

 

Abonnieren